Die vhs Mainz beteiligt sich am Förderprogramm additive Lernangebote des Landes Rheinland-Pfalz, das zugleich Teil des bundesweiten Corona-Aufholprogramms ist. Mit zusätzlichen Förderangeboten v.a. in Deutsch und Mathematik am Nachmittag soll Lern-Lücken entgegengewirkt werden, die im Zuge der Corona-bedingten Beeinträchtigungen des Schulbetriebs entstanden sind. Die Angebote werden über die vhs in Abstimmung mit den Schulen geplant und finden an den Schulen statt. Sie werden durchgeführt durch geeignete Lehrkräfte, insbesondere Lehramtsstudierende mit relevanten pädagogischen Zusatzerfahrungen, etwa in der Kinder- und Jugendarbeit. Derzeit (September 2021) finden Kurse an 10 Mainzer Schulen, insbesondere Grundschulen, in den Stadtteilen Neustadt, Mombach, Hechtsheim, Bretzenheim, Lerchenberg, Finthen, Drais und Ebersheim statt. Weitere Schulen, die Interesse an einer Zusammenarbeit haben, können Sich unter Telefon 06131 2625-115 oder E-Mail daniel.hard@vhs-mainz.de an die vhs wenden (Ansprechpartner: Daniel Hard).