Die Digitalisierung ist einer der „Megatrends“, denen sich das Land Rheinland-Pfalz besonders annehmen will. Dazu gehört, dass alle Bürgerinnen und Bürger heute über digitale Kompetenzen verfügen müssen, um im Alltag oder im Beruf handlungsfähig zu sein. Aufgabe von Weiterbildungseinrichtungen ist es, digitale Teilhabe durch Kurse und Beratungsangebote zu ermöglichen.

Flächendeckend sollen daher in Rheinland-Pfalz „DigiNetz-Unterstützungsstellen“ für Bürgerinnen Bürger eingerichtet werden.

Zusätzlich ist eine Landesweite zentrale Koordinierungsstelle geplant, um die sich die Volkshochschule Mainz bewirbt.

Dafür suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt

eine Pädagogin/einen Pädagogen mit medienpädagogischem Schwerpunkt (B.A./M.A./Diplom oder Staatsexamen).

Die Eingruppierung erfolgt nach TVL, EG 12 oder 13.

Die Aufgabe ist attraktiv und vielseitig, erlaubt den Blick über den Tellerrand und bietet Gestaltungsmöglichkeiten.

Die Volkshochschule Mainz ist eine der größten staatlich anerkannten Weiterbildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz mit einem motivierten multiprofessionellen Team, in dem es Spaß macht zu arbeiten. Interessentinnen und Interessenten  signalisieren bis spätestens 15. Juni 2022 ihr Interesse unter vhs@vhs-mainz.de oder telefonisch an Christian Rausch, Telefon 06131 2625110. (Eine vollständige schriftliche Bewerbung ist zunächst nicht erforderlich.)

Am 18. Juli startet der vhs-Sommer mit vielseitigen Angeboten – da ist für jede/-n was dabei!

https://www.vhs-mainz.de/kurse-fuer/die-aktuelle-jahreszeit/

Mit neuem Konzept starten wir ab September 2022 wieder mit Schulabschlusslehrgängen

Die Vorteile des vhs-Kursformats:

Weitere Informationen zu den Kursen und zur Anmeldung finden Sie hier: https://www.vhs-mainz.de/programmbereiche/grundbildung-schulabschluesse/schulabschluesse/

Der Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz und das Familienministerium rufen einen Wettbewerb aus, um Fotos zu finden, die die Vielfalt der Menschen in Rheinland-Pfalz zeigen. Die schönsten Fotos sollen im Anschluss den oben genannten Institutionen zur nicht-kommerziellen Verwendung zur Verfügung gestellt werden.

Wer kann teilnehmen? Kursteilnehmer*innen, Kursleiter*innen und vhs Miatbeiter*innen. Machen Sie mit!

Hier erhalten Sie mehr Informationen: PDF.

Auf Einladung des #Queer-Beauftragten der rheinland-pfälzischen Landesregierung beteiligten sich am 17. Mai u. a. auch der Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz e. V. an einer gemeinsamen Solidaritätsaktion für ihre queeren Beschäftigten. Auch an der vhs Mainz wurde die Regenbogenfahne gehisst.

Professionelles Auftreten und emotionale Abgrenzung – Do’s und Don’ts – wichtige Tipps für den Arbeitsalltag

Viele Flüchtlinge aus der Ukraine versuchen derzeit, auch in Mainz und Umgebung zurechtzukommen. Sie werden vielfältig ehrenamtlich unterstützt. Dabei geht es auch um Dolmetschleistungen in verschiedenen Gesprächssituationen, von der Behörde bis zum Arztbesuch (Sprachmittlung).  Diese werden oft ehrenamtlich erbracht von Menschen, die keine ausgebildeten Dolmetscher/-innen sind.  Diese Aufgabe kann schnell sehr belastend werden, aufgrund der Schicksale und Erfahrungen, die die Flüchtlinge mitbringen – etwa, wenn die professionelle Haltung und Rollendistanz fehlt und man sich für alles verantwortlich fühlt. Mit dieser Schulung reagiert die vhs Mainz auf die Nachfrage nach Hilfestellung in solchen Situationen. Das Online-Tagesseminar richtet sich mehrsprachige Personen – deutsch sowie ukrainisch oder russisch – , die in diesem Bereich engagiert sind.

Zielgruppe: deutschsprachige Menschen mit Muttersprache Ukrainisch/Russisch, die ohne professionelle Ausbildung in diesem Bereich für Flüchtlinge aus der Ukraine dolmetschen möchten.

Zielsetzung: Basiskenntnisse und Verständnis professionellen Auftretens und klaren Rollenverständnisses in der Tätigkeit vermitteln. Entwicklung der Fähigkeit, mit emotional schwierigen Gesprächssituationen und persönlichen Beziehungen umzugehen. Im Seminar wird mit aktiven Übungen gearbeitet, und es besteht Raum für Fragen.

Die erste Online-Schulung (Zoom) findet am Samstag, 2.7.22, 9.00-13.30 Uhr statt.

Sie umfasst von 4,5 Zeitstunden (inkl. Pausen). Die Teilnahme kostet 45,- €.

Buchung ist möglich online über den u.g. Link, hier im vhs-Haus Mo-Fr 8.30-20 Uhr oder per Einzugsermächtigung.

Wir freuen uns über Ihr Interesse bzw. eine Weiterleitung an evtl. Interessierte. Bei guter Resonanz bieten wir weitere Termine an.

Informationen und Anmeldung zur Online-Schulung: https://www.vhs-mainz.de/?s=sprachmittl Bei Fragen: Telefon 06131 2625-115, E-Mail: beruf@vhs-mainz.de

Ukrainisch A1/1

Der Kurs richtet sich an Interessierte ohne oder mit geringen Vorkenntnissen , die neben dem eigentlichen Spracherwerb auch an landeskundlichen und geschichtlichen Hintergründen interessiert sind. Das Augenmerk liegt in erster Linie auf der Vermittlung kommunikativer Fähigkeiten und der damit verbundenen interkulturellen Kompetenz. Dabei soll die jeweilige persönliche Motivation der Kursteilnehmer/-innen. bei der Konzeption des Kurses Berücksichtigung finden.

Lehrmaterial:  wird bekannt gegeben

Kursnummer:    XD58840

Beginn:                5. Mai 2022, Donnerstag: 17.30 – 19.00 Uhr

Dauer:                 10 Termine

Entgelt:               99,-€

Dozentin:            Natalia Evtodieva

Kursort:               Vhs-Haus

Kontakt und Anmeldung:

Volkshochschule Mainz

Karmeliterplatz 1

55116 Mainz

06131-26 25 130

E-Mail: vhs@vhs-mainz.de

Das Thema Gewinnen, Entwickeln und Halten von Fachkräften und Azubis beschäftigt fast alle Betriebe. Kleine und mittelständische Betriebe müssen dabei im Wettbewerb gegen große Unternehmen bestehen.

Die Veranstaltungsreihe „Netzwerk Personal Rheinhessen” soll zukünftig etwa zweimal jährlich die Möglichkeit geben, sich mit anderen Betrieben zu diesem Thema auszutauschen und Tipps von Experten zu erhalten.

Gemeinsam laden Volkshochschule Mainz, Handwerkskammer Rheinhessen, Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Mainz und IHK für Rheinhessen zur Auftaktveranstaltung des Netzwerks ein.

Wann: 12. Mai 2022, 17:30 Uhr

Weitere Informationen zum Programm, Veranstaltungsort und Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Website der Bildungsexperten Mainz.

Inhalt: Kennenlernen und Austausch, erste Worte auf Deutsch lernen

Eine Sozialpädagogin ist mit dabei. Sie beantwortet Fragen und hilft.

Das Lerncafé wird von einer Ukrainerin geleitet. Sie lebt seit vielen Jahren in Deutschland.

Es gibt zwei Kurse am Freitag:

09:30 – 12:00 Uhr (Kursnummer XD53090)

13:00 – 15:30 Uhr (Kursnummer XD53091)

Start: Freitag, 22. April 2022 (bis Freitag, 13. Mai)

Maximal 10 Teilnehmende + Kinder dürfen mitgebracht werden

Teilnahme kostenlos

Persönliche Anmeldung notwendig unter:

Volkshochschule Mainz
Karmeliterplatz 1
55116 Mainz

Montag bis Freitag, von 08:30 Uhr bis 20:00 Uhr

abweichend hiervon an den Ferientagen der Volkshochschule Mainz:
Montag bis Freitag, von 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer können an der vhs Mainz Deutschkurse – Integrationskurse, gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) –  besuchen. Integrationskurse sind für Personen aus der Ukraine kostenlos.

Voraussetzung für den Besuch eines Integrationskurses ist ein Aufenthaltstitel (gem. § 24 AufenthG) oder eine sog. Fiktionsbescheinigung.

Fiktionsbescheinigungen können unbürokratisch von den Mitarbeitern der Abteilung Ausländerangelegenheiten ausgestellt werden, sofern der Personenkreis in Mainz wohnhaft ist. Die Ausstellung einer Fiktionsbescheinigung sollte per E-Mail – auslaenderbehoerde@stadt.mainz.de – unter Angabe folgender Daten beantragt werden:

Sobald ein Aufenthaltstitel oder eine Fiktionsbescheinigung vorliegt, muss beim BAMF ein Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs gestellt werden.

Hier finden Sie den Antrag:
BAMF – Bundesamt für Migration und Flüchtlinge – Infothek – Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs – 630.007r

Wenn Sie in Rheinland-Pfalz wohnen, senden Sie diesen Antrag bitte an folgende Regionalstelle des BAMF:

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Regionalkoordination Rheinland-Pfalz
Diedenhofener Straße 6-8
54294 Trier

Wenn Sie in Hessen wohnen, senden Sie den Antrag bitte an folgende Regionalstelle des BAMF:

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Frankfurt – Flughafen, Cargo City Süd.
Gebäude 587C 
60549 Frankfurt am Main              

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, den Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs zu stellen, können Sie gerne persönlich innerhalb unserer Servicezeiten vorbeikommen (ab 06. Mai ohne Termin) oder Sie rufen uns an oder schreiben eine E-Mail: