„Warum in die Ferne schweifen …“ könnte als Leitgedanke über den stimmungsvollen Bildern dieser Ausstellung stehen, die den Titel „55129. Unterwegs rund um Hechtsheim“ trägt. Felder, Weinberge, Ausblicke über den Rhein und in Richtung Taunus: Viele Motive werden Betrachter*innen bekannt vorkommen, zumindest, wenn sie in Hechtsheim und Umgebung wohnen. Fein beobachtete Licht- und Wolkenstimmungen prägen die zum Teil großformatigen Ölgemälde. Sanfter Morgennebel begleitet den Sonnenaufgang in Rübels Bildern, dunkle Regenwolken drohen über leuchtenden Rapsfeldern, ein weiter Himmel überspannt alles und verspricht neue Perspektiven.

Diese subtilen Farbstimmungen sind ein besonderes Markenzeichen der Künstlerin, die selbst viel draußen unterwegs ist und die unterschiedlichsten Wettersituationen fotografisch dokumentiert, bevor sie sie im Atelier auf die Leinwand bannt. Ein zweiter Schwerpunkt im künstlerischen Schaffen von Dorothee Rübel ist die Druckgrafik. In der Hechtsheimer Ausstellung sind eine Reihe von Kaltnadelradierungen zu sehen, die in feinen Linien und zarten Hell-Dunkel-Abstufungen ebenfalls Motive aus der näheren Umgebung zeigen. Gerade diese Vielfalt, der ständige Wechsel zwischen verschiedenen künstlerischen Disziplinen, reizt Dorothee Rübel.

Mainzer Malerin Dorothee Rübel eröffnet am 17. Mai 2024 im Bürgerhaus Hechtsheim

Das Rüstzeug dafür hat sich die studierte Innenarchitektin mit Hamburger Wurzeln unter anderem in einer mehrjährigen Ausbildung an der Mainzer Kunstwerkstatt geholt. Neben einem breiten Spektrum an Techniken und Ausdrucksformen wird in dieser Ausbildung an der Volkshochschule Mainz auch viel kunsthistorisches Wissen vermittelt.

Spätestens mit dem Thema ihrer Abschlussausstellung „Wolkenbilder“ (zu sehen 2018 in der vhs Galerie) war für die Künstlerin klar, in welche Richtung es für sie weitergehen sollte. Die Ergebnisse dieses bisherigen Weges sind in der Ausstellung zu sehen.

Die Ausstellung wird präsentiert von der vhs Mainz und der Mainzer Bürgerhäuser GmbH & Co. KG.

Die Vernissage findet am Freitag, den 17. Mai um 18.30 Uhr im Foyer des Bürgerhauses Mainz-Hechtsheim statt, alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Danach kann die Ausstellung bis zum 1. September 2024 zu den Öffnungszeiten der Ortsverwaltung Hechtsheim, bei Veranstaltungen oder nach persönlicher Vereinbarung bis zum 01.09.2024 besichtigt werden.

Informationen zur Kunstwerkstatt Mainz sowie zu weiteren Weiterbildungsangeboten im Bereich Kunst und Kultur an Ihrer vhs finden Sie unter vhs-mainz.de/kultur.

Kontakt Künstlerin:
E-Mail: dorothee.ruebel@web.de
Homepage: www.dorotheeruebel.com

Kontakt Volkshochschule Mainz:
Andrea Treber
Abteilungsleitung Kunst und Kultur
Volkshochschule Mainz
Karmeliterplatz 1
55116 Mainz

Kontakt Mainzer Bürgerhäuser GmbH & Co. KG:
Marsela Dedndreaj
Marketing Managerin
Mainzer Bürgerhäuser GmbH & Co. KG
Schillerplatz 18
55116 Mainz

© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel
© Dorothee Rübel

Entgegen der Ankündigung in unserem letzten Newsletter findet der Great Wine Walk am 27. April nicht in der vhs statt. Leider werden die VDP-Weingüter mit keinem Weinstand bei uns vertreten sein.

Die Ausstellung der Kunstwerkstatt wird noch bis Ende März 2024 in den Räumlichkeiten der vhs zu sehen sein. Einen Überblick über die Werke der Teilnehmer:innen aus 2023 können Sie sich auch in unserer Online-Galerie verschaffen.

Viel Spaß beim Schauen!

Die Seniorenwerkstatt an der vhs Mainz, ein Projekt in Kooperation mit der Stadt Mainz, lädt zum alljährlichen Adventsbasar in die Turnhalle der Volkshochschule Mainz. Alle Artikel sind liebevoll in der Seniorenwerkstatt handgefertigt. Freuen Sie sich auf Nützliches und Dekoratives aus den Bereichen Keramik, Nähen, Basteln, Filzen, Seidenmalerei und Speckstein. Der gesamte Erlös fließt in die Arbeit der Seniorenwerkstatt.

Seit September diesen Jahres erweitert die Seniorenwerkstatt an der vhs Mainz ihr Angebot in zwei Mainzer Stadtteilen. In Kooperation mit der Stadt Mainz finden jeweils zwei Gruppen der „Seniorenwerkstatt vor Ort“ in Finthen und auf dem Lerchenberg statt.

Anlässlich der Eröffnung der „Seniorenwerkstatt vor Ort“ im ASB-Vitalzentrum Lerchenberg freute sich Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch, dass auch die Seniorenwerkstatt in die Stadtteile kommt und einen Teil ihres Angebotes quasi vor der Haustür der Zielgruppen platziert. Die Stadt Mainz hat mit der vhs dazu eine Vereinbarung geschlossen, die es ermöglicht, dass rollierend ab September 2023 immer in zwei Stadtteilen Kursangebote stattfinden.

Im Römerquellen-Treff in Finthen läuft „Wir wollen doch nur spielen“. Wöchentlich immer donnerstags von 11:30-13:00 Uhr stellen sich in der Spielewerkstatt Dozent und Teilnehmende gegenseitig alte und neue Spiele vor und spielen gemeinsam. Es können eigene Spiele mitgebracht werden.

Das zweite Angebot im Römerquellen-Treff findet immer dienstags von 10:00-11:30h statt: „Strickliesel und Topflappen…das war der Anfang“. Hier können vorhandene Fähigkeiten erweitert und neue dazugelernt werden. Schöne und praktische Dinge entstehen mit Wolle und Nadeln.

Im ASB-Vitalzentrum auf dem Lerchenberg (im Bürgerhäuschen Lerchenberg) können Menschen im Rentenalter an zwei Kunst- und Malangeboten teilnehmen.

Am Montag von 10:00-12:15h kann „Sumi e – Malen mit Tusche“ erlernt werden. Beginnend mit einfachen Motiven eignen sich die Teilnehmenden die Maltechnik an. Es entstehen mit der Zeit kleine und größere Bilder, die auch zu Lesezeichen, Grußkarten und vielem mehr verarbeitet werden können.

Auch am Montag von 10:00-11:30h, findet „Ganz normale Kunst! Drucken und Stempeln mit ungewöhnlichen Materialien“ statt. Mit Acrylfarbe und Material aus Natur und Haushalt entstehen unter Anleitung nach und nach kleine Kunstwerke.

Spielegruppe Finthen Rummikub
Sumi e Arbeitsplätze

Seit 25 Jahren besteht an der Volkshochschule Mainz die Akademie für Logotherapie und Existenzanalyse. Hunderte Hörerinnen und Hörer haben in dieser Zeit die Grundlagen der von Viktor E. Frankl (1905-1997) entwickelten Methode erlernt und den DGLE-zertifizierten Abschluss in Logotherapie und Existenzanalyse erworben.

In einer Feierstunde am 2. November 2023 um 18:00 Uhr in der Aula der vhs Mainz begehen wir dieses Jubiläum und laden dazu ein.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich unter Angabe der Kursnummer XF12560 per Mail unter vhs@vhs-mainz.de oder über die Homepage www.vhs-mainz.de an.

Einladung

Am Samstag, 7. Oktober 2023 öffnet die vhs Haus C zum Aktionstag „Seelische Gesundheit in der Familie“.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.vhs-mainz.de/tag-der-seelischen-gesundheit/

Bitte beachten Sie, dass der Zugang aktuell nur über die Bauerngasse möglich ist. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das jährliche Ziegeleifest findet statt unter dem Motto Naturschutz, Kunst und Kultur. Hier geht es zum Programm. Die vhs ist mit Ausstellungen und Vorführ- und Mitmachangeboten dabei: Schmieden, Keramik, Fotografie.

Aushang-Lesen_Schreiben

Die Volkshochschule Mainz bietet dieses Jahr erstmals wieder Vorbereitungskurse für Schulabschlüsse an. Teilnehmen können junge Erwachsene mit guten Deutschkenntnissen und dem Ziel, den Haupt- oder Realschulabschluss nachzuholen.

Der Kurs zur Vorbereitung auf die Berufsreife beginnt am 5. September, findet abends statt und dauert 9 Monate mit einem Umfang von 300 Unterrichtsstunden. Kursdetails auf www.vhs-mainz.de, Kursnummer XF41050

Der Kurs zur Erlangung des Realschulabschlusses beginnt am 13. September, findet ebenfalls abends statt und dauert 1 Jahr und 8 Monate mit einem Umfang von 1.400 Unterrichtsstunden. Kursdetails auf www.vhs-mainz.de, Kursnummer XF42100

Für beide Kurse sind ab sofort Bewerbungen möglich an daniel.hard@vhs-mainz.de.

Mitzuschicken sind ein Lebenslauf sowie ggf. Kopien der letzten Schulzeugnisse. Nach Eingang der Bewerbung findet ein persönliches Beratungsgespräch statt, zu dem die vhs einlädt.