Leuchtend gelb ist sie, die Broschüre zur „Bildungsoffensive Klima“, die das vielfältige Programm zum Thema ‚Klima‘ der VHS und anderer Mainzer Akteure präsentiert. Kurse und Angebote sind darin zu finden, die alle ein Ziel haben: Wissen über unser Klima, über den Klimawandel, den Klimaschutz und Klimaneutralität zu verbreiten. Denn der Mainzer Stadtrat hat im Dezember 2021 beschlossen, den Klimaschutz in Mainz konsequent voranzutreiben und dabei auch die Notwendigkeit von Information und Klimabildung betont.

Die VHS als hochmoderne Weiterbildungsstätte mit breitem Angebot hat gemeinsam mit MainzZero unter dem Titel „Bildungsoffensive Klima“ Mainzer Umweltaktivisten, BUND, Scientists4Future, das Naturhistorische Museum und andere zusammengebracht und ein Kursangebot aufgestellt, das von Klein bis Groß, von Jung bis Alt spannende und abwechslungsreiche Bildungsaktionen rund ums Klima bietet.

Oberbürgermeister Michael Ebling freut sich über die Bildungsoffensive: „Wir haben weltweit, aber natürlich insbesondere auch in unserer Stadt ambitionierte Klimaziele. Dazu gehört die Klimaneutralität unserer Verwaltung, aber auch die Klimabildung unserer Bürger:innen. Mit der Bildungsoffensive Klima verschiedener Stadtakteure unter Federführung der VHS und von MainzZero bieten wir Klimabildung in den verschiedensten Bereichen. Wir bringen Kompetenzen zusammen und können so Diskussion und Diskurs über unser Klima fördern. Ich danke der VHS und MainzZero für das großartige Engagement und wünsche viel Erfolg für die anstehenden Kurse und die weiteren Planungen.“ Der Direktor der VHS Mainz, Christian Rausch, sieht in der Broschüre nur den Auftakt und freut sich auf das Programm und die geplante Erweiterung: „Die ersten Kurse und Angebote, die wir in der Broschüre sehen, haben bereits stattgefunden und finden großen Anklang. Das zeigt: wir sind auf dem richtigen Weg und die Broschüre ist nur der Anfang. Klimaschutz und Klimabildung sind unsere aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und wir danken MainzZero und den anderen wichtigen Akteuren, dass wir nun so ein kraftvolles Programm in diesem Bereich aufstellen konnten. Danke auch an die Mainzer Stiftung für Klimaschutz und Energieeffizienz für die Förderung und Unterstützung.“ Dr. Susanne Schöffling betonte, dass die Klimabildung bereits in den Forderungen des Bürgerentscheids 2021 ein wichtiger Part war, der nunmehr in einem ersten Schritt umgesetzt wurde. „Wir wollen die Bevölkerung, die Mainzerinnen nund Mainzer mitnehmen, denn es ist eminent wichtig alle Akteure mit ins Boot zu nehmen, wenn es um Klimaschutz geht“. Es dürfe nicht sein, dass geplante Maßnahmen als „Verbote von oben“ ankämen und damit von Anfang an zum Scheitern verurteilt seien, so Schöffling weiter. Deshalb sei fundiertes Wissen bei den Mainzer*innen die Basis, um Maßnahmen in die Tat umzusetzen. Doch diesen Beschlüssen und geplanten Maßnahmen müssten jetzt auch Taten folgen, betonte Schöffling.

Die Broschüre wird im Stadtgebiet an verschiedenen Stellen ausliegen, ist mit einer Erstauflage von 3.000 Exemplaren erschienen und wird bis Ende des Jahres durch eine Website ergänzt werden.

Download: Bildungsoffensive Klima 2022

Am 18. Juli startet der vhs-Sommer mit vielseitigen Angeboten – da ist für jede/-n was dabei!

https://www.vhs-mainz.de/kurse-fuer/die-aktuelle-jahreszeit/

Mit neuem Konzept starten wir ab September 2022 wieder mit Schulabschlusslehrgängen

Die Vorteile des vhs-Kursformats:

Weitere Informationen zu den Kursen und zur Anmeldung finden Sie hier: https://www.vhs-mainz.de/programmbereiche/grundbildung-schulabschluesse/schulabschluesse/

Der Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz und das Familienministerium rufen einen Wettbewerb aus, um Fotos zu finden, die die Vielfalt der Menschen in Rheinland-Pfalz zeigen. Die schönsten Fotos sollen im Anschluss den oben genannten Institutionen zur nicht-kommerziellen Verwendung zur Verfügung gestellt werden.

Wer kann teilnehmen? Kursteilnehmer*innen, Kursleiter*innen und vhs Miatbeiter*innen. Machen Sie mit!

Hier erhalten Sie mehr Informationen: PDF.

Auf Einladung des #Queer-Beauftragten der rheinland-pfälzischen Landesregierung beteiligten sich am 17. Mai u. a. auch der Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz e. V. an einer gemeinsamen Solidaritätsaktion für ihre queeren Beschäftigten. Auch an der vhs Mainz wurde die Regenbogenfahne gehisst.

Inhalt: Kennenlernen und Austausch, erste Worte auf Deutsch lernen

Eine Sozialpädagogin ist mit dabei. Sie beantwortet Fragen und hilft.

Das Lerncafé wird von einer Ukrainerin geleitet. Sie lebt seit vielen Jahren in Deutschland.

Es gibt zwei Kurse am Freitag:

09:30 – 12:00 Uhr (Kursnummer XD53090)

13:00 – 15:30 Uhr (Kursnummer XD53091)

Start: Freitag, 22. April 2022 (bis Freitag, 13. Mai)

Maximal 10 Teilnehmende + Kinder dürfen mitgebracht werden

Teilnahme kostenlos

Persönliche Anmeldung notwendig unter:

Volkshochschule Mainz
Karmeliterplatz 1
55116 Mainz

Montag bis Freitag, von 08:30 Uhr bis 20:00 Uhr

abweichend hiervon an den Ferientagen der Volkshochschule Mainz:
Montag bis Freitag, von 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Dieser Zertifikatslehrgang ist in Entwicklung und Umsetzung ein Gemeinschaftsprojekt der Volkshochschulen Mainz, Mainz-Bingen, Bingen, Worms und Alzey-Worms sowie der IHK für Rheinhessen. Er wird seit Herbst 2020 an den verschiedenen Standorten angeboten. Der Kurs bereitet auf die Digitalisierung von Gesellschaft und Arbeitswelt vor. Die Teilnehmenden erwerben und trainieren grundlegende Kompetenzen, um in einer digitalisierten Lebens- und Berufswelt souverän zu agieren und auf dieser Grundlage weiter zu lernen. Der Lehrgang vermittelt in sechs Modulen grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten, um den Veränderungen gewachsen zu sein. Die inhaltliche Gestaltung des Lehrgangs orientiert sich am Referenzrahmen „DigComp 2.1“ der EU-Kommission für digitale Kompetenzen.

Inhalte:
Modul 1: Digitale Transformation – was ist das eigentlich?
Modul 2: Digitale Kommunikation
Modul 3: Verarbeitung von Daten
Modul 4: Erstellung von digitalen Inhalten (Content)
Modul 5: Sicherheit im Internet
Modul 6: Problemlösung

Aktuelle Informationen zum Angebot an der vhs Mainz finden Sie hier.

Ab 11.1.2021 beginnt unsere Veranstaltungsreihe „Basiswissen Digitalisierung“ für kleinere Unternehmen v.a. im Einzelhandel und in der Innenstadt in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Mainz.

Wir freuen uns, dass bereits reges Interesse besteht. Da sie sich an Einsteiger/innen richten, wollten wir eigentlich in Präsenz an der vhs starten. Solange Corona uns das unmöglich macht, führen wir die Termine komplett online durch. So am 11.1.21 zum Thema „Sichtbarkeit in Netz“.

Wir halten Sie gern auf dem Laufenden, wenn Sie angemeldet oder als Interessent/in auf der Liste sind.

Alle Seminare finden Sie im Angebot-Basiswissen-Digitalisierung-vhs-Mainz.pdf sowie hier.

Beratung:
Daniel Hard, Telefon 06131 2625-115, E-Mail: beruf@vhs-mainz.de

Seit November 2020 bietet die vhs Mainz eine Reihe von IT-Grundlagenfortbildungen für Lehrkräfte an rheinland-pfälzischen Schulen an – sowohl online als auch in gemischten Formaten. Es geht um technische Basisthemen wie Kommunikation und Information im Netz, Sicherheit und Problemlösung, den Umgang mit mobilen Endgeräten, Erwerb von Softwarekenntnissen oder die Durchführung von Videokonferenzen.

Die Seminarreihe basiert auf einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Pädagogischen Landesinstitut (PL) und dem Landesverband der Volkshochschulen und wird stetig ausgebaut.

Unsere Angebote finden Sie als Lehrerin oder Lehrer im Fortbildungsprogramm des PL und auch auf unserer Homepage. Die Anmeldung läuft über das PL.

Für inhaltliche Auskünfte stehen wir unter 06131 2625-132 oder beruf@vhs-mainz.de gern zur Verfügung.

Haben Sie Anregungen für weitere Fortbildungsthemen bzw. vermissen Sie etwas? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!