IHK-Zertifikatslehrgängein Kooperation mit der IHK für Rheinhessen

Die vhs Mainz führt in Kooperation mit der IHK für Rheinhessen Lehrgänge durch, die bei erfolgreicher Teilnahme und Erfüllung der unten genannten Voraussetzungen mit einem IHK-Zertifikat abgeschlossen werden. Durch die Ausrichtung an den bundesweiten IHK-Qualitätsstandards und den starken Anwendungsbezug wird eine hohe Akzeptanz in der Wirtschaft sichergestellt.

Vorteile des vhs-Kursformats:

  • anerkanntes IHK-Zertifikat nach bundeseinheitlichen Standards

  • qualifizierte und praxisnahe Dozentinnen/Dozenten

  • anwendungsorientierte Durchführung

  • praxisbezogene Projektarbeit als Basis des Transfererfolgs

Allgemeine Voraussetzungen für den Erhalt des IHK-Zertifikats (IHK-Standards):

  • regelmäßige Teilnahme (mind. 80 Prozent der Unterrichtsstunden)

  • lehrgangsbegleitende Erstellung einer praxisbezogenen Projektarbeit mit PräsentationTeilnahme an der Abschlusspräsentation, die in der Regel zu einem eigenen Termin nach dem letzten Seminartag stattfindet

  • Teilnahme an der Abschlusspräsentation, die in der Regel zu einem eigenen Termin nach dem letzten Seminartag stattfindet

  • evtl. zusätzliche Voraussetzungen, wenn in der Kursbeschreibung angegeben

Informationen zu den einzelnen IHK-Zertifikatslehrgängen an der vhs Mainz finden Sie hier.

Förderung:

Abhängig Beschäftigte können den Qualischeck Rheinland-Pfalz für berufsbezogene Weiterbildung nutzen (Antragstellung zwei Monate vor Kursbeginn; www.qualischeck.rlp.de, Kostenfreie Hotline 0800/ 5 888 432) oder die Bildungsprämie nutzen (verpflichtende Beratung im Vorfeld erforderlich; www.bildungspraemie.info, kostenfreie Hotline 0800/ 2623-000). Für beide Förderinstrumente gelten Einkommensgrenzen. Welche Kurse über einen Bildungsgutschein der Arbeitsagentur oder des Jobcenters finanziert werden können, ist jeweils bei der Kursbeschreibung angegeben.

Gerne beraten wir Sie und senden Ihnen nähere Informationen zu.