Künstlerporträts. Von dem "Blauen Engel" Marlene Dietrich über den Generalintendanten Gustaf Gründgens und den Maler und Musiker Walter Spies bis zu Christo und Jeanne Claude, den "Verhüllern" des Berliner Reichstags

Kursnr.
XC62135
Beginn
Do., 28.01.2021, 18:15 - 19:45 Uhr
Dauer
4 Termine
Entgelt
48,00 €
Von dem "Blauen Engel" Marlene Dietrich über den Generalintendanten Gustaf Gründgens und den Maler und Musiker Walter Spies bis zu Christo und Jeanne Claude, den "Verhüllern" des Berliner Reichstags

Vier Künstlerporträts

Marlene Dietrich
Dem "Girl vom Kudamm" der zwanziger Jahre gelingt mit dem Welterfolg des "Blauen Engel" der Durchbruch: Joseph von Sternberg dreht mit ihr in Hollywood ihre berühmten Filme wie "Marokko" (1930) mit Schaffung des geheimnisvollen Dietrich-Gesichtes. Anfang der 40er Jahre unterstützt die "Göttin" mit ihren künstlerischen Auftritten amerikanischer Truppen an der Front. Nach dem 2. Weltkrieg gelingen dem Star als Sängerin große Welttourneen bis Mitte der siebziger Jahre.

Gustaf Gründgens
Eine schillernde Persönlichkeit, das war Gustaf Gründgens: der aasige Filmschurke, der nonchalante Chansonnier und vor allem der unvergessliche Mephisto. Aber auch des Teufels Generalintendant. Ein Spagat zwischen Anpassung und Widerstand, ein spannendes Leben, das ihn aus dem Hamburg der 20er Jahre mit den "Mann-Twins" in das Berlin unter den Nazis mit seinen Welterfolgen als Mephisto und Hamlet und in der Adenauerzeit nach Düsseldorf und später wieder nach Hamburg führt.

Walter Spies
Wovon wir alle schwärmen, das macht der Künstler und Musiker Walter Spies: er heuert 1923 auf einem Frachter mit Kurs auf Indonesien an und bleibt dort hängen. Zuerst als Kapellmeister des Sultans von Yogjakarta auf Java und dann ab 1927 als Maler und Musiker auf Bali. Er macht Bali zum weltweit bekannten Sehnsuchtsort und führt Persönlichkeiten wie Charly Chaplin, Vicki Baum, Barbara Hutton oder den belgischen König Leopold III in die balinesische Kultur ein. Ein Leben, das zu Beginn des 2. Weltkriegs brutal bei seiner Überführung als Internierter nach Ceylon durch den Untergang der niederländischen "Van Imhoff" beendet wird.

Christo und Jeanne Claude
Spätestens seit dem "Verhüllten Reichstag" sind Christo und Jeanne Claude auch in Deutschland eine Legende. Ihre Projekte fanden im Landschaftsraum, in Städten oder auf dem Wasser wie "Floating Peers" auf dem oberitalienischen Lago d‘Iseo statt. "Enjoy" war das Leitmotiv des Künstlerpaares, einen Sinn wollten sie hinter ihren monumentalen, vergänglichen und unwiederholbaren Großprojekten nicht sehen.

Vier spannende und abenteuerliche Künstlerporträts, die die wechselvolle Geschichte des 20. Jahrhunderts spiegeln.

Der Referent Dr. Dieter Strauss arbeitete 33 Jahre in vier Kontinenten für das Goethe-Institut. Er lebt heute als freier Referent und Autor in Offenbach am Main.
Er hat persönliche Bezüge zu den vorgestellten Themen, dazu Artikel veröffentlicht und mit Christo und Jeanne Claude in Santiago de Chile und in Paris Veranstaltungen durchgeführt.

Kursort

A 3.05; vhs-Haus
Karmeliterplatz 1
55116 Mainz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden


Kurstermine

Anzahl: 4
Datum

28.01.2021

Uhrzeit

18:15 - 19:45 Uhr

Ort

Karmeliterplatz 1, Innenstadt; vhs-Haus; A; 3.05

Datum

25.02.2021

Uhrzeit

18:15 - 19:45 Uhr

Ort

Karmeliterplatz 1, Innenstadt; vhs-Haus; A; 3.05

Datum

25.03.2021

Uhrzeit

18:15 - 19:45 Uhr

Ort

Karmeliterplatz 1, Innenstadt; vhs-Haus; A; 3.05

Datum

29.04.2021

Uhrzeit

18:15 - 19:45 Uhr

Ort

Karmeliterplatz 1, Innenstadt; vhs-Haus; A; 3.05