Kursangebot
vhs spezial
Bildungsurlaub
Kundenkonto
Service
Kontakt
Wir über uns
Eine Lupe

Schriftliche Anmeldung

Natürlich können Sie sich auch weiterhin schriftlich anmelden.
Laden Sie einfach das Anmeldeformular herunter.

Schriftliche Anmeldungen sind möglich per Briefpost (Volkshochschule Mainz, Postfach 40 64, 55030 Mainz), per FAX (06131/2625-200) oder per E-Mail (anmeldung@vhs-mainz.de). Eine schriftliche Anmeldung muss vollständige Angaben enthalten zu den Kursdaten (Kursnummer, Kursbezeichnung, Kursentgelt) und zu den persönliche Daten des Teilnehmenden (Name, Vorname, Straße und Hausnummer, Postleitzahl und Ort, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum).Eine schriftliche Anmeldung kann nur dann bearbeitet werden, wenn der Anmeldung ein SEPA-Lastschriftmandat beigefügt ist oder dieses der Volkshochschule Mainz bereits vorliegt.

SEPA-Basislastschrift:
Aufgrund gesetzlicher Vorgaben sind ab dem 1. August 2014 Anmeldungen mit Einzug des Kursentgeltes von einem Bankkonto nur noch dann möglich, wenn uns einmalig ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt wird. Es ist zwingend erforderlich, hierfür unser Standard-formular vollständig auszufüllen, dieses eigenhändig zu unterschreiben und im Original an die Volkshochschule Mainz zu geben. Dieses Formular findet sich im Programmbuch, auf der Homepage der Volkshochschule Mainz und ist selbstverständlich auch an unserer zentralen Anmeldung im Haus der Volkshochschule erhältlich.
Spätestens sieben Kalendertage vor der Kontobelastung teilen wir dem Kontoinhaber das Fälligkeitsdatum und den zu belastenden Betrag aus der Kursbuchung mit.

Grundsätzlich wird bei einer schriftlichen Anmeldung der Hörerausweis im Haus der Volkshochschule Mainz am Empfang hinterlegt und kann dort während der Öffnungszeiten abgeholt werden. Wenn der Hörerausweis zugeschickt werden soll, ist dies auf der Anmeldung zu vermerken. In diesem Fall erhöht sich das zu zahlende Entgelt um den aktuell gültigen Portobetrag für Standardbriefe (zzt. 0,60 EUR).

Sind Lastschriften aus Gründen, die die Volkshochschule Mainz nicht zu vertreten hat (z. B. falsche Bankverbindung, falscher Kontoinhaber, nicht gedecktes Konto, erloschenes Konto oder bei unberechtigtem Widerspruch), nicht einlösbar, so sind die dadurch entstehenden Kosten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu tragen (Bearbeitungsentgelt in Höhe von jeweils 10 EUR).

Formular () - Sie benötigen den Acrobat Reader

Zum SEPA-Mandat